Gelesen im Netz

An einem verregneten Sonntag wie diesem, gönnt sich der Schorschi eine kleine Auszeit und surft ein wenig im Netz, mal hier mal da und fragt sich wirklich. Wie viel Ironie oder Ernsthaftigkeit steckt da so manches mal dahinter. Ich möchte mich hier zwar nicht darüber lustig machen, aber es bringt mich teilweise zum Lachen, macht wütend und man fragt sich oft wo das Gehirn im Moment des Verfassens und der Veröffentlichung geparkt hat. Sorry, ist die Wahrheit und hier nur mal ein Beispiel dazu:

Gelesen bei Ebay Kleinanzeigen: Verschenke eine Tüte mit Spielzeug. Playmobil und so was. Eine hübsche Mutter mit langen Haaren darf als Gegenleistung aber auch gern an meinen Projekten teilnehmen.

— So so, für seine Projekte also, fragt sich nur, finden die dann in der senkrechten oder wunschgemäß in der waagerechten statt? Und wie sieht das aus wenn jetzt ne süße mit kurzen Haaren vorbeischneit? Ne,ne, mit seinem “Spielzeug” dürfen nur ausgewählte Frauen spielen.

Ok, darüber konnte ich noch lachen, aber was mich so richtig wütend macht, sind Kleinanzeigen in denen Haustiere wie Ramsch vertrieben und verschenkt werden. Am häufigsten sind es Katzen, dann folgen meiner Meinung nach die Hunde. Die Hintergründe spielen dabei natürlich immer eine wesentliche Rolle und oft habe ich auch Verständnis dafür aber was ich überhaupt nicht verstehen kann und was mich dabei richtig ärgert sind diverse Anzeigentexte in denen es zum Beispiel heißt:

“Leider müssen wir uns nach 12 Jahren von unserer geliebten Katze trennen, da wir in eine kleinere Wohnung oder in eine andere Stadt ziehen, weil wir keine Zeit mehr haben oder ein neuer Mann/eine neue Frau mit Katzenallergie in mein Leben getreten ist und so weiter, und so weiter.

Bitte, da muss ich mich aber echt zusammennehmen das ich nicht ausflippe. Da frage ich mich doch glatt ob das Tier wirklich so heiß geliebt ist. 

Gelesen im Netz

 Denn Platz ist in der kleinsten Hütte und eine Katze braucht bekanntlich nicht viel davon, die schläft sogar im Schuhkarton. Wie ist das denn wenn das neue zu Hause sooo klein ist, schmeißt Du dann auch Deine Kinder raus? Zweitens, in einen andere Stadt umziehen! Wenn Ihr Eure geliebte Katze weg gebt, wisst Ihr doch auch nicht wo sie hinkommt, also bitte was soll dieser blöde Spruch? Weil wir keine Zeit mehr haben, ja was habt Ihr den vorher gemacht, 24 Stunden am Tag die Katze gestreichelt oder was? Mensch eine Katze ist genügsam, die braucht Euch wenn sie Hunger hat und mal für ein wenig Liebe und den Rest des Tages schnarcht sie einen weg. Und wenn Du Dir einen neuen Mann/eine neue Frau oder was auch immer mit einer Katzenallergie zugelegt hast, so gibt es zum Beispiel Medikamente und es kann jeder im Hause bleiben oder Du gehst mal in Dich und fragst Dich wer bisher Dein treuer Wegbegleiter war und ob der/die neue nicht bald wieder verschwunden ist. Der allerwichtigste und tragende Faktor an der Sache ist doch, dass eine Katze zum Beispiel im Alter von 12 Jahren nicht einfach so verfrachtet werden kann. Wenn jemand vor Deiner Haustür steht und hübsch lächelt kannst Du doch nie beurteilen was dieser jemand für einen Charakter hat. Tierfreund oder Tierfeind? Vielleicht braucht er gerade noch etwas Fleisch für den heimischen Kochtopf. Du wirst doch niemals erfahren wie es Deiner geliebten Katze hinterher geht? Aber vielleicht interessiert Dich das ja auch nicht. Ein vernünftiger Mensch macht so etwas nicht, niemals, meine Meinung.

Lesetipp
Anzeigenwelt