Weiterbildung

Lange ist es her, aber eine schöne Erinnerung.

Zum Abschluss einer mehrwöchigen Weiterbildung musste einst jeder der 20 Teilnehmer einen Vortrag ausarbeiten.

Das Internet bot zum Thema nur sehr wenig Informationen an, bzw. bezog sich das ganze auf eine einzige wirklich informative Seite. Diese diente als Vorlage und ich schrieb den Text plagiatsmäßig um, es würde ja niemand merken.!!!

Glänzen wollte man dann vor allen anderen mit diesem “ach so gut” formulierten Beitrag. Aber Pustekuchen, dass dachte sich wohl jeder der anderen Teilnehmer auch.

Der erste ging zum Rednerpult und die Blicke der anderen sprachen Bände. Auch er hatte die Textinhalte aus besagter Internetseite umgeschrieben. Es folgten 18 weitere Vorträge der gleichen Art und Weise und die Blicke aller wanderten immer tiefer. 

Weiterbildung

Als nun Teilnehmer 19 seinen Vortrag beendete wurden wir glücklicherweise aus dem Schlafmodus herausgerissen. Der letzte Vortrag hatte es in sich. Ein Lichtblick der Extraklasse. Teilnehmerin 20 ging zum Rednerpult und packte ihre mitgebrachten Utensilien aus. Diese hatte sie zum Thema eigens angefertigt und sprach ohne Textvorlage und symbolisierte zudem an Hand des mitgebrachten was sie zu sagen hatte. Wir alle folgten gespannt, es war sehr unterhaltsam aber auch lustig zugleich. Das hätten wir ihr nie zugetraut. Sie hatte sich anscheinend so intensiv mit dem Thema beschäftigt und es dadurch zum Erfolg geführt. Den Beifall am Ende hatte sie sich wirklich verdient. Sie war so überzeugend und hätte uns an dem Tag jedem einzelnen eine Versicherung, einen Staubsauger oder sonstiges verkaufen können. Haha. Nein wirklich, die Frau war klasse und dass, obwohl sie während der ganzen Seminarzeit eher unscheinbar und ruhig wirkte.  

Weiterbildung