Herausforderung

Eine gute Freundin arbeitete viele Jahre als Chefin in einer Firma. Da sie für sich selbst keine Herausforderung mehr sah, suchte sie sich einen neuen Job.

Es galt einen Betrieb mit mehreren leitenden Angestellten wieder auf Vordermann zu bringen, denn es ging immer mehr und mehr bergab. Das war genau das richtige für Sie und sie bekam diesen Job. Sie benötigte einige Zeit, dennoch hat sie es geschafft.

Der Dank dafür, es gab natürlich nicht nur Befürworter und so versuchte man alles um – die Strebsame – schnellstmöglich wieder hinauszubefördern.

Sie sollte selbst kündigen und man hatte sich dafür einiges einfallen lassen und mit herbeigezogenen Lügen Druck ausgeübt.

Sie behielt jedoch zu jedem Zeitpunkt die Nerven und lies sich nicht unterkriegen. Es erklärte sich von selbst, dass sie dort nicht mehr weiter arbeiten wollte und sie siegte auf ganzer Linie.

Innerhalb kürzester Zeit hatte sie sich einen neuen Job gesucht und arbeitet jetzt im Home Office bei freier Zeiteinteilung und verdient mehr als vorher. Als Mutter eines Kindes im Grundschulalter kann man sich wohl nichts angenehmeres vorstellen. Sie macht jetzt auch etwas völlig anderes und blüht in ihrer Arbeit auf. Also Hut ab, alles richtig gemacht.

Herausforderung

Was ich dabei bewundere! Sie ist nie eingeknickt und immer stark geblieben, selbst als man sie vielerlei beschuldigte. Aber warum sollte sie auch, sie war ja im Recht. Man wollte die „Unbequeme“ einfach raus haben, aber das hat niemand geschafft und das ist auch gut so, denn vor Gericht hat sie dann auf ganzer Linie gesiegt.

Optimistin